Skip to main content

Topografie Südafrikas

Im Großen und Ganzen besteht Südafrika aus zwei großen Landschaftsformen: Einem großen, flachwelligen Hochplateau, dem Highveld, und einem Randschwellengebirge, dem Great Escarpment.

Topografie Südafrikas

Topografie Südafrikas ©iStockphoto/Geoff Whiting

Das Highveld liegt im Norden Südafrikas und fällt zum Kalahari-Becken im Nordwesten und zur Limpopo-Senke im Nordosten hin ab. Es befindet sich auf etwa 1200 bis 1500 Metern Höhe.

Das Great Escarpment ist eigentlich eine Randstufe, an der das Hochland unvermittelt abbricht. Im Osten und Südosten heißt sie auch Drakensberge und bildet eine imposante Gebirgskette, die mit dem 3482 Meter hohen Thabana Ntlenyana ihren höchsten Punkt erreicht. Beeindruckend wirkt auch eine Gruppe weiterer 3000er rund um den 3374 Meter hohen Champagne Castle im uKhahlanga Drakensberg Park. Lange bildeten die Drakensberge ein beinahe unüberwindliches Hindernis zwischen dem Norden und dem Süden Südafrikas. Die meisten Routen zwischen beiden Landesteilen findet man im Nordwesten, wo der Höhenunterschied nicht ganz so groß ist.


In den Provinzen West-Kap und Ost-Kap sind dem Great Escarpment weitere Gebirgszüge vorgelagert, die Kapketten. Die wohl bekannteste Erhebung dieser Gebirge ist der 1087 Meter hohe Tafelberg bei Kapstadt, der wie auch andere Vorgebirge des Great Escarpment steil zum Meer hin abfällt.

An der nordöstlichen Küste Südafrikas, an der Westküste und im äußersten nordöstlichen Teil von KwaZulu-Natal findet man das Lowveld, ein schmaler Streifen Küstenflachland. Hier wirken sich die unterschiedlichen Meeresströmungen extrem unterschiedlich aus: Während der östliche Teil regenreich und fruchtbar ist (und Südafrikas einzige Malariaregion bildet), findet man an der Westküste eine Küstenwüste vor, die bis Namibia und Angola reicht. Diesen Teil Südafrikas nennt man auch Namaqualand. In dieser sehr lebensfeindlichen Umgebung findet man trockene Flussbetten und sogar eine Salzkruste auf dem Boden. Nach Norden hin geht das Namaqualand in die Namibwüste über.

Neben der Westküste Südafrikas gibt es ein weiteres Wüsten- bzw. Halbwüstengebiet: Die Karoo. Sie unterscheidet man in Kleine Karoo, Große Karoo und die Obere Karoo. Die Kleine Karoo liegt nördlich des Kap Agulhas und ist eine Halbwüste vor den Toren Kapstadts. Die Große Karoo befindet sich nördlich der Kleinen Karoo. Sie ist eine trockene, steinige Halbwüste und liegt genau zwischen Great Escarpment und den Kapketten. Die Obere Karoo verbindet sich in der nordwestlichen Kapprovinz mit dem Bushmanland. Dieser große Bereich im Zentrum Südafrikas ist der niedrigste und trockenste Teil des zentralen Hochlandes, das in östliche Richtung in Grasland und Savanne übergeht. In Richtung Norden schließt sich die Kalahariwüste an Obere Karoo und Bushmanland an.

Top Artikel in Südafrika