Skip to main content

Südafrika- das Land des Unerwarteten

Wer einmal Südafrika bereist hat, ist verzaubert von dieser Kombination aus unvergesslichen Kulturerlebnissen und der lebhaften landschaftlichen Vielfalt. Sandstrände die Kilometer weit reichen, entlang zweier Ozeane, vorbei an traumhaften Küstenabschnitten, Bergzüge die teilweise malerisch erscheinen, Wüstenlandschaften die unendlich sind, Wälder und exotische Tierarten auf freier Wildbahn.

Löwen in Südafrika

Löwen in Südafrika ©iStockphoto/Frank Leung

In den Großstädten Südafrikas wie Kapstadt, Johannesburg oder Durban trifft man auf die unglaublichste kulturelle Vielfalt die man sich nur vorstellen kann. Die soprichwörtliche Gastfreundlichkeit der Menschen ist selten so zu Hause wie in Südafrika. Ob Gast oder Einheimischer – Südafrika gilt ein Lächeln mehr als tausend Worte.

KWAZULU NATAL

Durban – Eine Stadt der Vielfältigkeit

In Durban herrscht das ganze Jahr über ein warmes Klima und auch aus diesem Grund ist es für Gäste aus aller Welt ein beliebtes Urlaubsziel. Fünf-Sterne-Hotels und Luxus Appartements mit Blick auf den Indischen Ozean schmücken die kilometerlange Strandpromenade, die so genannte „Golden Mile“ Durban besitzt das fünftgrößte Aquarium der Welt inmitten der „U-Shaka Marine World“. Dort wird einem in den angrenzenden Vergnügungsparks, Restaurants und Läden Unterhaltung pur geboten. In der Stadt locken die botanischen Gärten, die unzähligen Läden in der Victoria-Street, sowie zahlreiche indische Restaurants, die den starken indischen Einfluss dieser kulturell so vielfältigen Stadt repräsentieren. Das „African Arts and Culture Center“, das „BAT Centre“ sowie die unzähligen interessanten Museen sind einen Besuch wert. Durban ist darüber hinaus ein idealer Ort für Konferenzen und Messen, berühmt auch das „International Convention Centre“, in dem bis zu 15.000 Besucher Platz finden können. Nördlich der Stadt liegen die beliebten Badeorte Umhlanga Rocks, Ballito und Salt Rock. In Richtung Süden gelangt man nach Margate und Port Edward sowie in das wunderschöne Oribi nature Reserve.

Der „Greater St. Lucia Wetland Park“ – ein UNESCO Welterbe

Nördlich von Durban findet man eine der schönsten Ecken Südafrikas, den „Greater St. Lucia Wetland Park“. Der 24.000 Hektar große Park gehört zum UNESCO Welterbe. Hier erstrecken sich meilenweit Dünen, Korallenriffe, Flussmündungen, Feuchtgebiete sowie offenes Buschland. Die Vegetation des Parks ist so zahlreich und vielfältig wie seine Tierwelt. An einem Tag sieht man Delphine und die so selten gewordenen Lederrückenschildkröten; am anderen tag empfangen Sie Löwen oder auch Nilpferde. Ob Sie Vögel beobachten möchten oder lieber auf einem See paddeln – St. Lucia ist ein Erlebnis der besonderen Art.

Wer einmal in dieser Region unterwegs ist sollte sie besucht haben – die berühmten „Drakensberge“, die schon von weitem sichtbar sind. Die Dakensberge oder auch „Barrier of Spears“ genannt, sind ein Überbleibsel des Hochplateaus, das einst das gesamte südliche Afrika bedeckte. Heute ist es eine Gebirgskette, die auch das „Dach von Afrika“ genannt wird. Hirtenjungen, in dicke Wolldecken gehüllt, sollen darauf mit ihren Ponys durch das windverwöhnte Bergkönigreich Lesotho ziehen. Wanderer, Kletterer und Naturliebhaber zieht es gleichermaßen in die Drakensberge. Man findet dort versteckte Felsmalereien in den Sandsteinhöhlen der San (auch Buschmänner genannt), die von der Geschichte der Region erzählen.

Top Artikel in Südafrika Reiseberichte